Tag des Apfels

 

Alle Kinder bekamen heute am "Tag des Apfels" einen gratis Apfel vom Elternverein.
Wir möchten uns dafür herzlich bedanken. Die Kinder haben sich sehr gefreut und die Äpfel schmeckten lecker. 

 

 

 

 

 

 

 

 

St. Peter/Au, November 202

WIR GURGELN MIT!

 

 

Um größeren Schulschließungen, die auf jeden Fall vermieden werden sollen, vorzubeugen, wird auf den Einsatz von Gurgeltests gegen Corona-Erkrankungen gesetzt. Mit diesen Gurgeltests soll binnen Stunden geklärt werden, ob im Falle einer Corona-Infektion eines Schülers in einer Klasse weitere Schüler angesteckt worden sind oder nicht. Die Gurgeltests haben den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Abstrichen in der Nase schmerzfrei sind. Mit derartigen Corona-Tests wurden bei 5000 Schülern in Wien im heurigen Frühjahr bereits positive Erfahrungen gemacht.

 

Die über das gesamte Schuljahr laufende Studie soll genaue Daten liefern, wie viele Kinder stille Träger des Coronavirus sind. So wurden die VS St. Peter & St. Johann als eine von 250 bundesweiten Schulen ausgewählt, bei dieser Studie mitzumachen. Erfreulicherweise wurden beim ersten von insgesamt 10 Testterminen keine positiven Testergebnisse festgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

S.g. Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

 

Corona – Ampel

 

 

 

Grün

Gelb

Orange

Rot

Normalbetrieb mit Hygienevorkehrungen

Normalbetrieb mit verstärkten Hygienebestimmungen

Betrieb mit erhöhten Schutzmaßnahmen

Notbetrieb mit Überbrückungsangeboten

·        Hygiene- und Präventionskonzept erstellen

·        Krisenteam der Schule definieren

·        Verantwortliche für Informationsweitergabe und Abstimmung mit Eltern und Behörden definieren

·        Pädagogische Aktivitäten finden möglichst oft im Freien statt

·        MNS verpflichtend für alle außerhalb der Klasse

·        MNS verpflichtend für schulfremde Personen

·        Sport vorwiegend im Freien, in der Turnhalle nur unter besonderen Auflagen (kleine Gruppen, Belüftung, keine Kontaktsportarten)

·        Singen nur im Freien oder mit MNS

 

·        Regelungen für den Schulbeginn und für die Pausen zur Minimierung von Kontakten

·        Keine Schulveranstaltungen

·        Keine Teilnahme schulfremder Personen

·        Kein Singen in geschlossenen Räumen

·        Vermeidung gemeinsamer Mittagspausen

·        Konferenzen online

·        Umstellung auf Distance-Learning

·        Ersatzbetrieb am Schulstandort in Kleingruppen

·        MNS verpflichtend bei Aufenthalt in der Schule

·        Ganztagsbetreuung im Notbetrieb

·        Bibliothek nur Ausleihe

 

 

 

 

 

Aufgrund des dramatischen Anstiegs an Covid-19 Fällen in den letzten Tagen hat sich die Bundesregierung entschließen müssen, einen neuerlichen Lockdown für viele Bereiche des öffentlichen Lebens zu verhängen. Dieser macht auch vor unserer Schule nicht Halt. Die Schulampel wird ab sofort auf ORANGE umgestellt. Somit wird es bis auf Widerruf folgende Änderungen an unserer Schule geben:

 

  • Es dürfen keine schulfremden Personen in die Schule eingeladen werden (Lesepaten, Hopsi Hopper, Bewegungschampion, Eltern, etc.). Daher wird auch die geplante Elternsprechtagswoche entfallen. Bei Bedarf können Gespräche telefonisch abgehalten werden.
  • Daher wird das Schulhaus ab Unterrichtsbeginn geschlossen. In dringenden Fällen können Sie telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen.
  • Es findet kein Turnunterricht im Turnsaal statt. Nach Möglichkeit werden wir den Turnunterricht ins Freie verlegen bzw. spazieren gehen. Ich bitte Sie daher, bei der Bekleidung darauf Rücksicht zu nehmen. Geben Sie Ihrem Kind auch immer einen Regenschutz (eventuell auch einen Knirps) mit.
  • Es findet kein Musikunterricht in geschlossenen Räumen statt, auch nicht mit NMS.
  • Schüler der Frühaufsicht gehen ab 7:30 Uhr in ihre Klasse, wo die jeweilige Lehrerin der 1. Unterrichtseinheit Aufsicht hält.
  • Die unverbindliche Übung „Badminton / Tischtennis“ entfällt.
  • Wie Sie vielleicht bereits von den Mitarbeiterinnen der NABE gehört haben, findet diese Woche aus Gründen von Personalknappheit keine Nachmittagsbetreuung statt – bitte um Verständnis.

 

 

 

Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie gerne die Klassenlehrerin oder mich telefonisch unter 0664/88194284 kontaktieren. Wir werden uns bemühen, weiterhin für einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Schule zu sorgen.

 

 

 

Tragen wir alle dazu bei, dass Schule – trotz der widrigen Umstände – ein Ort der Begegnung und der Freude ist!

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße,

 

VD Maria Kimmeswenger, MEd